Fahrt 2010

24.01.2011

Home
Teilnehmer 2010
Bildergalerie 2010
Filme 2010

 

Fahrt vom 16. bis 19. Januar 2010

Zillertal, Hippach OT Leimach, Gasthof Hubertus und Nebenhäuser

Fahrtbeschreibung:

Freitag/Samstag 15/16.01.2010 
Die geplanten Abfahrtszeiten wurden eingehalten, so dass wir gegen 00:40 Uhr auf der Autobahn waren. Burkhard fuhr die erste Etappe. Unsere Fahrt mit dem gemieteten Bus verlief ohne Probleme. Auch fuhren wir nicht über Bamberg wie sonst die Jahre, sondern über Würzburg. Die erste Rast machten wir an der Raststelle Haidt kurz hinter Würzburg. Anschließend übernahm Carsten das Steuer. Die nächste Raste legten wir in Nürnberg Feucht ein. An der Grenze besorgten wir uns die erforderliche Vignette. Burkhard fuhr den Rest der Strecke. Hippach im Zillertal erreichten wir gegen 07:45 Uhr.

Anschließend war gemeinsames Frühstück angesagt. Das Einzelzimmer war im Haus Hubertus. Die restlichen Zimmer hatten wir in den beiden Pensionen links neben dem Gasthof Hubertus. Alle Zimmer waren schon bezugsfertig.

Um 09:30 Uhr ging es bei herrlichem Sonnenschein mit dem Bus zur Horbergbahn, die uns zum Hausberg von Mayerhofen, zum Penken brachte. Hier fuhren wir die reichlich vorhandenen Pisten ab. Bei dem herrlichem Wetter konnten wir draußen unser Mittagessen einnehmen. Unsere „Ahle Worscht“ und der Käse waren vorzüglich. Nach dem Essen ging es die Pisten fix hinab und mit Sessel und Gondel wieder hinauf. Um 16:30 Uhr traf man sich wieder am Bus. Hier beschloss man zum Apre Ski in den Gasthof Hubertus zu gehen. Gemütlich am Kachelofen kam schon etwas Stimmung auf. Um 19:30 traf man sich zum Abendessen im Hubertus, dort hatte uns Regina (Chefin vom Hubertus) einen Tisch reserviert. Gemütlich ließen wir den Tag ausklingen.

Sonntag, 17.01.2010
Nach einer Nacht im Bett fühlte man sich gleich wieder richtig fit. Gefrühstückt wurde in der jeweiligen Pension. Es war bewölkt und die Sonne kam immer wieder durch. Später leichter Schneefall, dann wieder aufgelockerte Bewölkung. Im Tal waren -3 Grad und auf dem Berg -8 Grad. Um 09:00 traf man sich am Bus. Nach dem Einladen von Getränken und Proviant ging´s los zur Zellarena (Zell am Ziller). Außer Egbert und Herbert, die in der Zellarena bleiben wollten fuhren die anderen Richtung Königsleiten. Die Pisten waren alle sehr gut präpariert. In Gerlos nahmen wir die Talabfahrt mit. Weiter ging es über die schwarze Piste Nr. 36, Krumbach, Gerlos nach Königsleiten. Dort machten wir Mittag in der Larmachalm. Es wurde langsam Zeit zurück zur Zillertalarena zu rutschen. Es dauerte schon eine Weile bis wir wieder drüben waren, wobei uns der Wind in den Sesseln ganz schön kalt um die Ohren wehte.  Zum Abschluss nahm wir die 3400m lange Mittelstation Piste Nr. 18. Zwischendurch machten wir eine Rast an Rosis Sportalm. Hier wärmten wir uns erst mal auf. Danach ging es weiter bis zur Mittelstation wo die Haderlumpen aus dem Zillertal die Stimmung richtig aufheizten. Das Schlittenrennen mit den verschiedenen Motiven hatten wir leider nicht mehr mitbekommen. Einige der Gruppe wollten noch mal die herrliche Piste 18 fahren, die anderen lauschten der Musik bei einem Getränk. Gegen 17:00 fuhren wir zurück zum Hubertus und nahmen noch ein Getränk zu uns. Zum Abendessen traf man sich gegen 19:30 am reservierten Tisch. Nach dem vorzüglichem Essen, den Diskussionen über den Tag fuhren einige nach Mayerhofen. Der Rest verweilte noch eine Zeit und ging gegen Mitternacht zu Bett. Am anderen Morgen wurde uns von den Mayerhofer Fahrern berichtet, dass sie in eine Polizeikontrolle gekommen waren. Es war eben gut, dass der Fahrer kein Alkohol getrunken hatte. Außer dass man keinen Führerschein bei sich trug, konnte man nach einen Verwarnungsgeld die Fahrt fortsetzen.

Montag, 18.01.2010
Gefrühstückt wurde wieder getrennt in den Pensionen. Um 09:00 ging es dann wieder los. Das Wetter war ähnlich wie am Vortag, anfangs dichte Bewölkung, zwischendurch kam die Sonne, dann wieder leichter Schneefall und kurze Zeit später wieder leichtere Bewölkung, wobei die Sonne immer mal zwischen den Wolken durchschaute. Den heutigen Tag verbrachten wir in Kaltenbach und Hochfügen. Zusammen fuhren wir mit der Skischaukel nach Hochfügen. Hier waren die Pisten sehr gut präpariert. Für alle war die schwarze 6 ein highligt, sehr gut zu fahren, griffig, einfach herrlich. Mittag machten wir an der Bergstation 8er Alm. Temperaturen am Berg -8 Grad, im Tal -1 Grad. Nach der Mittagspause ging es wieder Richtung Kaltenbach in das Skigebiet Hochzillertal. Drüben wieder angekommen, teilte man sich in mehrere Gruppen auf. Herrlich war der Blick ins Tal, welches mit Wolken teilweise bedeckt war und die Sonne schien. Zum Abschluss traf man sich zu einem Getränk an der Bergstation Hochzillertal. Ein Teil der Gruppe fuhr mit der Gondel ab, der Rest ließ sich nicht die anspruchsvolle Talabfahrt nehmen. Hier genoss man die letzte Fahrt in´s Tal. An unserem Bus nahmen wir noch ein Getränk und dann ging es zum Hubertus zum Apre Ski. An diesem Nachmittag waren weitere Gäste im gemütlichen Vorraum. Herbert musste auf seinen Stammplatz am Kachelofen verzichten, er war leider schon belegt. Mit den Gästen kam gute Stimmung auf und bei „Prost-Prost-Prösterchen“ einigen Sketchen und Herkunftsaustausch hatten wir sogar Gäste an unserem reservierten Abendtisch. Mit Prit und Norbert verbrachten wir noch einen lustigen Abend. Besonders den Filmstreifen, den Prit mit Worten wunderbar unterstützte, wird allen in guter Erinnerung bleiben. Die Zeit verflog wie im Flug und gegen Mitternacht war dann doch für die Mehrheit Schluss und Zeit zum Schlafengehen.

Dienstag, 19.01.2010
Nach dem Frühstück war das Kofferverladen schnell erledigt, so dass wir um 09:15 Richtung Zellarena aufbrechen konnten. Nach der Verabschiedung von unseren Wirtsleuten ging es los. Das Wetter war wieder gut, leichte Bewölkung bei -5 Grad in 1800 m Höhe. Es war fast Windstill. Wir nutzten die Wiesenalmbahn und fuhren mit dem alten 2er Sesseln weiter nach oben. Durch eine Falschinterpretation fuhr Burkhard die falsche Piste. Die Gruppe teilte sich daraufhin, traf sich aber gegen Mittag wieder. Herrlich präpariert und hervorragend zu fahren war wieder die Piste Nr 18 bis zur Mittelstation. Diese Piste war der Favorit von uns allen. Gegen 11:30 traf man sich auf der Hütte zu einem Getränk. Anschließend ging´s weiter die verschiedenen Pisten hinab, wobei die einzelnen Gruppen wie am Vormittag zusammen fuhren. So waren die sportlichen Fahrer und de gemächlichen unter sich, Herbert bevorzugte die Cappuccinorunde. Um 14:15 war Treffen am Auto angesagt und alle waren pünktlich. Man zog sich um und packte das Auto für die Rückfahrt. Bei Ahler Wurst, Käse und Brot stärkte man sich für die Fahrt und schwelgte noch von den hervorragenden Pisten. Um 14:40 ging es los. Udo fuhr die erste Strecke.In Kaltenbach gab es noch einen kurzen Stop für die speziellen Salzstangen aus dem Zillertal. Anschließend ging es bis nach Nürnberg Feucht zu einer längeren Rast. Gegen 21:00 Uhr erreichten wir Guxhagen. Bis alle zu Hause abgeliefert wurden, verging noch ca. 1 Stunde, dann war auch der letzte zu Hause angekommen.

So ging auch diesmal unsere Skifreizeit viel zu schnell vorbei. Wie auch die anderen Fahrten wird uns auch diese in guter Erinnerung bleiben. Auch sprach man schon vom nächste Treffen, wenn die Bilder und der Film am 07.04.10 gezeigt werden.

B.D.

 

 

 

 

 

Home | Fahrt 1991 | Fahrt 1993 | Fahrt 2001 | Fahrt 2002 | Fahrt 2003 | Fahrt 2004 | Fahrt 2005 | Fahrt 2006 | Fahrt 2007 | Fahrt 2008 | Fahrt 2009 | Fahrt 2010 | Fahrt 2011

This site was last updated 07.11.2010